Om deze site te kunnen gebruiken adviseren wij u uw mobiele apparaat horizontaal te kantelen.

Blijft deze mededeling zichtbaar, dan is het scherm alsnog te klein.

 



RFID ermöglicht die Kontrolle von gekühlten Produkten

Um die Zeit außerhalb des Kühlraums zu überwachen hat Mieloo & Alexander einen holländischen Produzenten von Flugzeugbauteilen bei der Implementierung einer AutoID- sowie IoT-Lösung unterstützt.

Das Rohmaterial für die Flugzeugkomponenten sind Fieberglas- oder Carbonmatten mit Harz aufgerollt auf einem Kartonkern, welche in einem Kühlraum bei minus 20 Grad (-20°C) gelagert werden. Dieses sensible Material darf nur für eine bestimmte Zeit einer höheren Temperatur ausgesetzt werden: Wird dieses Zeitfenster überschritten, kann die Qualität der Matten – und damit des Endproduktes – nicht garantiert werden. Daher ist es von allerhöchster Bedeutung, dass die „Zeit außerhalb der Kühlung“ oder „ToR“ (Time out of the Refigeration“) überwacht wird.

Da der aktuelle Prozess komplett manuell und dadurch ineffizient und fehleranfällig ist, hat das Unternehmen Mieloo & Alexander gebeten, ein auf der UHF-RFID Technologie (EPC Gen2 Standard) basiertes System in Kombination mit der Mojix Vizix Plattform aufzusetzen um das Monitoring der Zeiten außerhalb der Kühlanlage für diese empfindlichen Produkte zu automatisieren.

Im unserem Whitepaper können Sie mehr über den Prozess der Implementierung der AutoID- und IoT-Lösung erfahren. Klicken Sie hier für unsere Downloadseite um das Whitepaper zu lesen.







 


Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von AutoID und RFID!

Sie wollen mehr über die Möglichkeiten von AutoID und RFID für Ihr Unternehmen lernen? Bitte rufen Sie uns an oder füllen das Kontaktformular aus, wir setzten uns umgehend mit Ihnen in Verbindung!